Radtour durchs Rebenreich

Radtour durchs Rebenreich

Weinverkostungen, kulinarische Leckerbissen und viel Wissenswertes rund um den Rebensaft machen den Reiz einer Weinreise aus: Wer dazu noch die Landschaft, aus der der Wein kommt, aktiv kennenlernt, kann doppelt genießen. Bei einer Radwanderung entlang des Neckartal-Radwegs etwa lassen sich die schönsten Weinbaugebiete Baden-Württembergs entdecken, man kann unterwegs im sogenannten Wengerthäusle Trollinger, Lemberger und Co. kosten, an erlebnisreichen Weinführungen teilnehmen und auf Weinfesten gemütlich feiern. Ausführliche Informationen zu dieser attraktiven Route gibt es unter neckartalradweg-bw.de.

 

Weinsteillagen begleiten die Radler

Der Vier-Sterne-Radweg führt in bis zu 18 Etappen vom Neckarursprung im Schwenninger Moos bis nach Mannheim. Von Stuttgart aus über den Landkreis Ludwigsburg bis ins HeilbronnerLand hinein begleiten Weinsteillagen mit Mauerterrassen die Pedalritter auf ihrem Weg. Besigheim am Zusammenfluss von Neckar und Enz etwa wird als schönster Weinort Deutschlands bezeichnet – er ist von fruchtbaren Rebenhängen umgeben und lädt zu einem Bummel durch die historische Altstadt ein. Nicht weit entfernt lockt die Weinbaugemeinde Hessigheim mit Weinkellern und Besenwirtschaften zu einer gemütlichen Einkehr. „Bekannt ist der Ort aber vor allem auch für seine Felsengärten“, weiß Martin Blömer vom Verbraucherportal Ratgeberzentrale.de. Das Ensemble aus Felsformationen und angrenzenden Weinbauterrassen biete spannende Ausblicke.

 

Die schönste „Weinsicht“ Württembergs

Von Walheim aus gibt es einen Weg zur „schönsten Weinsicht“ Württembergs. Der vom Deutschen Weininstitut ausgezeichnete Panoramapunkt bietet Aussichten auf Besigheim und das Enztal. Auch die weiteren Etappen, etwa in die Hölderlin-Stadt Lauffen am Neckar oder Heilbronn, versprechen pures Weinvergnügen.  Man kann das Rad auch einmal stehen lassen und bei einer geführten Tour – etwa einer Vesper-Weinprobe mitten im Rebenreich – mehr über Land, Wein und Leute erfahren. Entlang der Strecke locken im Sommer zahlreiche Weinfeste wie das bekannte Heilbronner und Stuttgarter Weindorf – um nur zwei zu nennen. (djd).

 

 

Einzigartige Kulturlandschaft

(djd). Bereits im Mittelalter wurden die ersten Weinbauterrassen entlang des Neckars angelegt. Das milde Klima, die intensive Sonneneinstrahlung an den Hängen und die kalkreichen Böden lassen die Trauben prächtig gedeihen und geben den Weinen ihren besonderen Charakter. Die Weinbergsmauern für diese terrassierten Steillagen prägen bis heute das Landschaftsbild am Mittleren Neckar. Aktive Weinliebhaber können diese einzigartige Kulturlandschaft bestens bei einer Radwanderung entlang des Neckartal-Radwegs erkunden. Mehr Informationen gibt es unter www.neckartalradweg-bw.de.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Hinweis Links, die wir mit einem * gekennzeichnet haben sind Affiliate Links | Werbung. Wir bekommen bei einem Kauf nach einem Klick auf einen solchen Link eine Provision, die aber keinen Einfluss auf Ihren Kaufpreis hat. Wir verlinken ausschließlich Produkte, Dienstleistungen und Seiten von denen wir selbst überzeugt sind.