So können sehbehinderte Menschen Hobbys pflegen

Wenn im Herbst und Winter die Tage kurz und die Temperaturen ungemütlich kalt sind, verbringen die Menschen deutlich mehr Zeit zu Hause. Dann sitzt man über kniffligen Kreuzworträtseln, geht Hobbys wie Basteln oder Malen nach, schaltet den Fernseher ein oder macht es sich mit einem Krimi oder der Lieblingsillustrierten auf dem Sofa gemütlich.

 

Praktische Hilfsmittel für die Freizeit

Alle diese typischen Wintervergnügungen haben eines gemeinsam: Sie sind sehr „augenbetont“ und damit für sehbehinderte Menschen oft mit Schwierigkeiten verbunden. Denn entweder sind Buchstaben, kleinteiliges Bastelmaterial oder TV-Bilder nicht oder nur schlecht zu erkennen, oder die Augen werden schnell überanstrengt und ermüden. Damit auch mit „schlechten Augen“ Spaß am Lesen, Rätseln und Co. möglich ist, gibt es heutzutage zahlreiche Hilfsmittel. Speziell für Ratefüchse wurde etwa die Standleuchtlupe scribolux von Eschenbach Optik entwickelt. Mit ihrem bequemen Schrägeinblick und der augenfreundlichen LED-Beleuchtung ermöglicht sie entspanntes Sehen, das Rätselheft kann direkt unter der Linse platziert und frei beschrieben werden. Für Leseratten steht eine breite Auswahl an Sehhilfen zur Verfügung – von der Segmenthellfeldlupe bis zum hochmodernen elektronischen Lesegerät mit bis zu 22-facher Vergrößerung, Scrollfunktion und zuschaltbarer Leselinie. Unter www.eschenbach-sehhilfen.de finden sich weitere Informationen.

 

Basteln mit feinen Details

Manche Hobbys erfordern aber nicht nur scharfes Sehen, sondern auch freie Hände. Deshalb ist beim Basteln, beim Gestalten von Schmuck oder dem Modellbauen eine Teleskopbrille – oder ein entsprechender Clip-Aufsatz für die eigene Brille – ausgesprochen nützlich.  Selbst Menschen ohne Augenprobleme nutzen bei feinen Details gerne die Möglichkeit einer Vergrößerung. Während Bastelbrillen wie etwa das Modell „maxDetail“ auf den Nahbereich fokussieren, können Teleskopbrillen, die auf größere Entfernungen eingestellt sind, zum Beispiel zum Fernsehen eingesetzt werden. So steht mit den passen Hilfsmitteln unterhaltsamen Winternachmittagen und -abenden zu Hause nichts mehr im Wege. (djd).

 

Digitale Sehhilfen im Kommen

(djd). Das digitale Zeitalter macht auch vor Sehhilfen nicht halt. Elektronische Lesegeräte wie zum Beispiel die neue „visolux DIGITAL HD“ von Eschenbach Optik bieten ein immer breiteres Feld von Anwendungsmöglichkeiten und damit mehr Komfort für sehbehinderte Menschen.   So sorgt die HD-Kamera nicht nur für eine helle, kontraststarke und detailgetreue Abbildung – Texte und Bilder können als Livebild auf den Fernseher übertragen oder aber gespeichert, später abgerufen und auf den PC übertragen werden. Regelmäßige Updates ermöglichen weitere Leistungsverbesserungen.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.