Spezielle Sehhilfen wie beispielsweise Kantenfilter können den Seheindruck bei AMD deutlich verbessern

Spezielle Sehhilfen wie beispielsweise Kantenfilter können den Seheindruck bei AMD deutlich verbessern

Die Augen sind unsere wichtigsten Sinnesorgane und eine eingeschränkte oder nachlassende Sehkraft wirft immer große Probleme für die Betroffenen auf. Wer die Diagnose einer schweren Augenerkrankung erhält, fällt deshalb meist zunächst in ein tiefes Loch. Um Ängste und Unsicherheiten in Schach zu halten, ist Information dann das beste Mittel. Wie verläuft die Krankheit genau, wie viel wird man noch sehen können und welche Behandlungen und Hilfsmittel können Sehfähigkeit und Lebensqualität so gut wie möglich erhalten?

 

Antworten im Netz

Leider haben die Ärzte oft zu wenig Zeit, um auf alle Fragen ihrer Patienten ausführlich und geduldig einzugehen. Dann führt die Suche nach Antworten heutzutage ins Internet. Umfassende Informationen finden sich zum Beispiel auf www.rgz24.de/sehbehinderung. Dort werden die fünf häufigsten zu Sehbehinderungen führenden Krankheitsbilder in Wort und Bild vorgestellt – von der Altersbedingten Makuladegeneration über das Glaukom (grüner Star), den Katarakt (grauer Star) und die Retinopathia pigmentosa bis hin zur diabetischen Retinopathie. So kann sich der Patient über sein spezielles Problem kundig machen und detailliert mehr über Ursachen und Verlauf der Krankheit erfahren.

 

Durchblick im Hilfsmitteldschungel

Oft lässt sich das Leben von sehbehinderten Menschen auch durch geeignete Hilfsmittel deutlich erleichtern. Diese können vergrößern, bestimmte Farbbereiche aus dem Spektrum filtern sowie die Schärfe oder den Kontrast verbessern. Das Angebot reicht dabei von einfachen Leselupen bis hin zu hochmodernen elektronischen Lesegeräten. Je nach Seheinschränkung und gewünschten Aktivitäten muss das passende Hilfsmittel ausgesucht und angepasst werden. Fachkundige Beratung können etwa zertifizierte „LowVision“-Optiker bieten. Diese verfügen durch eine Zusatzausbildung über das nötige Know-how sowie über ein breites Angebot an Sehhilfen, mit denen für fast jedes Problem die passende Lösung gefunden werden kann. (djd).

Altersgeißel AMD

(djd). Durch den steigenden Anteil älterer Menschen nehmen Sehbehinderungen in der Gesellschaft stark zu. Rund jede zweite geht dabei auf das Konto der Altersbedingten Makuladegeneration (AMD), bei der die Netzhautzellen in der Zone des schärfsten Sehens sukzessive absterben – mehr Informationen dazu online auf www.rgz24.de/sehbehinderung. Die Krankheit ist nicht heilbar, für Betroffene gibt es aber verschiedene Hilfsmittel wie Kantenfilter zur Reduzierung der Blendung und vergrößernde Sehhilfen zur Erhaltung der Lesefähigkeit. (djd).

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Hinweis Links, die wir mit einem * gekennzeichnet haben sind Affiliate Links | Werbung. Wir bekommen bei einem Kauf nach einem Klick auf einen solchen Link eine Provision, die aber keinen Einfluss auf Ihren Kaufpreis hat. Wir verlinken ausschließlich Produkte, Dienstleistungen und Seiten von denen wir selbst überzeugt sind.